Dienstag, 8. März 2016

Warum man keine Neuwagen kaufen sollte...

Ein großer Teil der Deutschen träumt von einem Neuwagen. Sie wollen sich endlich mal etwas gönnen. Etwas hochwertiges neues kaufen und sich daran zu erfreuen. Viele gehen daher zum Autohaus ihres Vertrauens und schauen sich die schönen, noch neu duftenden Wagen an. Schluss mit der alten Karre und rein ins Vergnügen. Ein ganz neues Lebensgefühl.

Doch warum behaupte ich, man sollte keinen Neuwagen kaufen? Ganz einfach: Sie kosten zu viel Geld! Ich behaupte mal das die meisten dieser Leute werden den Neuwagen nicht Bar bezahlen und ihn finanzieren oder Leasen. Das ist ein weiterer großer Fehler beim Kauf eines Neuwagens.

Gehen wir mal davon aus wir sind ein ganz durchschnittlicher Normalverdiener und wollen uns nun einen neuen Golf kaufen. Unser aktueller Wagen ist ca 10 Jahre alt und hat demnächst ein paar Reparaturen vor sich. Der Wagen hat etwa 160.000 gelaufen und hat einen Straßenwert von etwa 4.000€.

Nun stehen wir beim Händler und finden einen neuen Golf und einer mittleren Ausstattung. Auf ein Navi, Leder und Freisprecheinrichtung verzichten wir Preisgründen. Der Wagen hat eine 1,6L Diesel Maschine und kostet etwa 20.000€.

Wir wollen unseren Wagen in Zahlung geben und bekommen statt der 4.000€ nur 2.500€ da der Händler den Wagen nun verkaufen muss und eine Gewährleistungspflicht gegenüber des zukünftigen Käufers hat. Uns fehlen also noch 17.500€ für den Wagen. Glücklicherweise haben wir etwas gespart und können noch 2500€ Eigenkapital zum Kauf beisteuern.

Folgende Rechnung besteht also:
20.000€ : Preis des Neuwagens
-2.500€ : Inzahlungnahme des alten PKW
-2.500€ : Eigenkapital
----------------
15.000€ fehlen und müssen finanziert werden.

Da das Autohaus auf diese Finanzierungslücke eingestellt ist, bietet es uns an die 15.000€ über die Hausbank zu einem Zinssatz von 4,95% zu finanzieren. Wenn wir hier zuschlagen begehen wir einen weiteren Fehler. Auto Kredite bekommt man aktuell um einiges günstiger bei Vergleichsportalen. Dort bekommt man einen Autokredit nämlich schon ab 2,49%! Da wir aber klug sind haben wir schon einen Kredit dort abgeschlossen und können uns den Wagen so leisten.
Unsere Konditionen sind folgende:

  • Kreditlaufzeit: 48 Monate (4 Jahre)
  • 332,33€ monatliche Rate
  • 15.951,70€ Gesamtbetrag
Also kostet uns das Auto Effektiv sogar etwas mehr als 20.000€. Wir zahlen also 951,70€ an Zinsen zusätzlich zu dem Neuwagenpreis. Hätten wir das Angebot vom Händler angenommen, dann hätten wir etwa 1.370,65€ an Zinsen zahlen müssen.

Doch warum man keinen Neuwagen kaufen sollte kommt jetzt:

Wir haben nun den neuen Golf der uns mit Zinsen etwa 21.000€ gekostet hat. Wir wollen ihn nun etwa 4 Jahre fahren und legen etwa 20.000 Kilometer zurück.
Das schlimmste an einem Neuwagen ist der Wertverlust. Er ist zwar nicht ganz so extrem wie bei Kleidung und Möbeln, sollte aber nicht unterschätzt werden. Sobald wir unser Nummernschild an das Auto geschraubt haben, ist der Wagen schon 10% weniger Wert. Im ersten Jahr verliert er insgesamt ca 30% an Wert. Danach wird der Wertverlust etwas gebremst jedoch liegt der Verlust nach etwa 4 Jahren bei gut 50%.

Vergleichbare Wagen mit etwa 4 Jahren, 80.000 KM und ähnlicher Ausstattung gibt es auf dem Gebrauchtwagenmarkt schon für 10.000€. Von unseren fast 21.000€ sind in nur 4 Jahren 10.000€ geworden. Das ist Geld aus dem Fenster werfen vom allerfeinsten.

Hätten wir anstelle des Neuwagens den 4 Jahre alten Wagen gekauft, so hätte die Rechnung ganz anders ausgesehen:
10.000€ Gebrauchtwagenpreis
-2.500€ Inzahlungnahme des alten PKW
-2.500€ Eigenkapital
------------
5.000€ fehlen und müssen finanziert werden.

Wir gehen wieder davon aus das wir den Wagen wieder etwa 4 Jahre fahren wollen und dann soll er abgezahlt sein. Unsere Kreditkonditionen sehen wie folgt aus:
  • Kreditlaufzeit: 48 Monate (4 Jahre)
  • 109,49€ monatliche Rate
  • 5317,23€ Gesamtbetrag
Klar müssen wir hier auch 317,23€ an Zinsen zahlen, aber eine Rate von ~110€ im Monat klingt doch schon weit entspannter. Auch mit diesem Auto wollen wir ca 20.000km fahren und schauen was der Wagen dann mit 8 Jahren und etwa 160.000km noch Wert ist. Wenn wir für den Wagen einen durchschnittliche Preis bekommen, dann wäre läge der Wert bei etwa 5.000€.
 Wir haben also in der Zeit ebenfalls etwa 50% Verlust gemacht. Allerdings sind es hier statt 11.000 Euro nur 5.000€. 6000€ in 4 Jahren zu sparen ist gar nicht mal so schlecht. 

Da wir aber gegenüber des Neuwagens 220€ weniger an Rate zahlen müssen, können wir das Geld zusätzlich sparen. Bei 48 Monate a 220€ haben wir für den nächsten Autokauf 10560€ über. Und wenn wir das Auto noch zusätzlich verkaufen, dann sogar 15560€.

Mit dem Geld holen wir uns nun den Golf den wir eigentlich schon vor 4 Jahren haben wollten und bezahlen ihn glich bar. Mit dem Rest des Geldes fahren wir schön in den Urlaub oder legen es für den nächsten Autokauf zurück. Der neue Golf gefällt uns nämlich ziemlich gut, ist uns aber noch zu teuer :)

Wenn man dieses Beispiel mit teureren Karossen von Audi, BMW oder Mercedes durchrechnet, dann kann man noch viel viel mehr sparen.

Und nun zu Euch, würdet Ihr nach meinem Text noch einen Neuwagen kaufen? Oder sagt Ihr Euch: Ich soll ein Auto kaufen wo schon ein anderer reingepupst hat? - Nie im Leben...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen